Das Leben ist zu kurz für Twitter…

Advertisements

5 Gedanken zu “Das Leben ist zu kurz für Twitter…

  1. Ich habe Twitter auch schon als das Medium erlebt, das ein Grüppchen Frauen genutzt hat um eine Freundin, die bei ihrem sterbenden Mann saß, tage- und nächtelang zu begleiten. Mit Meldungen, Gesprächen, Links auf Musik… Ist halt immer die Frage, wozu man ein Tool benutzt.

  2. Kommt bissl drauf an …
    Darf man hier links posten?

    —> http://www.huffingtonpost.de/peter-teuschel/twitter-soll-in-usa-selbs_b_4170357.html

    Eine meiner eindrücklichsten Erfahrungen mit Twitter war eine Vor-Ort-Berichterstattung während des Breivik-Attentats. Ein Journalist twitterte live von den Rettungsaktionen. Werde ich nie vergessen.
    Auch aktuelle Strömungen wie #aufschrei oder (als psychiatrisches Thema) gerade eben #isjairre sind ja auf Twitter gestartet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s