Psychiatrievorlesungen online. Auf deutsch. Frei. Sehr gut.

Wer Psychiatrische Vorlesungen sucht, findet bei iTunesU und den bekannten Plattformen zumeist nur englischsprachige Angebote. Die sind oft von hoher Qualität, aber aufgrund ihres speziellen Vokabulars auch nicht immer ganz einfach zu verstehen.

Ich bin daher ziemlich begeistert, dass Prof. Gründer, Stellvertretender Direktor der Psychiatrischen Uni Klinik Aachen, neben seinem mind-and-brain-blog, einen YouTube Kanal mit seinen eigenen Vorlesungsvideos zur Verfügung stellt.

Diese Vorlesungsmitschnitte sind für jedermann frei zugänglich. Die Vorlesungen werden auf Deutsch gehalten und sie sind von exzellenter Qualität. Es werden fast immer auch Patienten exploriert, die der Veröffentlichung der Vorlesung auf Youtube selbstverständlich zugestimmt haben. Diese Patienten leisten einen sehr wertvollen Beitrag zu einem besseren Verständnis psychischer Erkrankungen und zu einer weiteren Verbreitung dieses Verständnisses.

Ich kann diese Vorlesungen jedem Interessierten uneingeschränkt empfehlen. Sie stellen den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse in einer didaktisch sehr eingängigen Form dar.

Einige der bisherigen Vorlesungen sind:

(Wenn die Videos im RSS-Feed oder der email nicht angezeigt werden, bitte auf die website http://www.youtube.com/channel/UC93XbcfQSCz1rvGJ7vYujjA/feed gehen, dort werden sie auf jeden Fall angezeigt)

Advertisements

4 Gedanken zu “Psychiatrievorlesungen online. Auf deutsch. Frei. Sehr gut.

  1. Diese Vorlesungen hatte ich schon vor einiger Zeit bei Youtube entdeckt. Schade, dass die Interviews bzw. Patientenvorstellungen so verhallt sind, aber trotzdem lohnt es sich, durchzuhalten und sie bis zum Ende anzuhören. Zumal der bipolare Maniker ja gerade mitten drin in einer Phase zu sein scheint. Hier bemerkt man sehr das charismatisch-agitatorische, das diese Menschen dann oft an sich haben.
    Außerdem wird hier die Realität und die Schwere einer psychischen Erkrankung deutlich. Das sollten sich mal diejenigen genau anhören, die meinen, bloß durch gutes Zureden oder pseudo-medizinische Praktiken ließe sich professionelle psychiatrische Hilfe ersetzen.

  2. Pingback: Gerhard Gründer: Warum ich Psychiater bin | Psychiatrie to go

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s