Testosteron lindert Depressionen, auch bei Patienten mit einem normalen Testosteronspiegel

Dies zeigte eine Metaanalyse von Walter et al. Der Effekt war schwach, aber signifikant.
Klinische Praxis ist bislang schon, denjenigen depressiven Männern, die einen zu niedrigen Wert für freies Testosteron haben, Testosteron zu substituieren. Das ist leitliniengerecht und gut nachvollziehbar.
Unklar war aber bislang, ob auch depressive Männer mit einem normalen Testosteronwert von einer Substitution profitieren. Die Metaanalyse ergab, dass ein geringer positiver Effekt auch für diese Patienten feststellbar zu sein scheint. Dabei profitierten ältere Männer mehr als jüngere und eine Dosis von 500 mg pro Woche war effektiver als niedrigere Dosierungen.
Einschränkend muss man sagen, dass die Studien, die für diese Metaanalyse herangezogen werden konnten, recht heterogen waren und möglicherweise einem publication bias unterliegen.

Mein persönliches Fazit

Bislang ist es nicht durchgehend etabliert, bei depressiven Männern den Testosteronspiegel überhaupt zu bestimmen. Ich will dies in Zukunft regelmäßig machen. Bei einem Mangel sollte man Testosteron substituieren. Wenn kein Mangel vorliegt, kann man unter Abwägung von Vor- und Nachteilen immer noch im Einzelfall erwägen, Testosteron zu geben, dann am ehesten in einer Dosis von 500 mg/ Woche.

Literatur.

Walther A et a. Association of Testosterone Treatment With Alleviation of Depressive Symptoms in Men. A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA Psychiatry 2018; https://doi.org/10.1001/jamapsychiatry.2018.2734

3 Gedanken zu “Testosteron lindert Depressionen, auch bei Patienten mit einem normalen Testosteronspiegel

  1. Also in unserer Riesen-Psychiatire hier in Düsseldorf hab ich immer bei der Entlassung ca. 20 tabellarisch bedruckte Seiten mit hunderten irgendwelchen Werten, die die aus meinem Blut gewonnen haben bekommen. Da war sicher auch sowas essentielles wie ein Testosteron-Wert dabei.

  2. Hallo Jan,

    Danke für diesen interessanten Einblick. Es gibt ja noch weitere Wege den Testosteronspiegel anzuheben: Kraftsport oder Karditraining im intensiven Bereich. Damit kann man auch den Testosteronspiegel anheben. Und man tut auch noch was für seinen Körper.

    Das ist natürlich für alle etwas. Aber es sollte definitv auch als Alternative erwogen werden. Und gerade in der Depression ist die Aktivierung ja besonders wichtig 😉

    Und ich denke man kann Männern ganz gut vermitteln, dass Gewichte stämmen eine gute Sache ist 😉

    lg und viel Spaß auf der DGPPN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.