Die Straßenpreise für illegale Drogen sinken

Nach dem, was die Polizei so berichtet, sinken gegenwärtig die Straßenpreise für Cocain, Amphetamine und Heroin; zugleich wird beobachtet, dass Cocain, MDMA und Heroin in höheren Reinheitsgraden auf dem Straßenmarkt ankommen. Das ist wichtig zu wissen, da die Konsumenten, die ja üblicherweise nicht wissen können, welchen Wirkstoffgehalt ihre Droge denn nun genau hat, leicht in die Situation einer Überdosierung kommen. Preise und Reinheitsgrade der Drogen unterscheiden sich an verschiedenen Orten und bei verschiedenen Dealern natürlich stark. Ich habe dennoch einmal versucht, hier eine Orientierung zu schaffen. Die Preise der Reinsubstanz und die typischen Wirkstoffkonzentrationen habe ich dem Europäischer Drogenbericht: Trends und Entwicklungen 2019 entnommen. Die typischen Straßenpreise pro Konsumeinheit habe ich aus mehreren verschiedenen Berichten, auch nach Aussagen von Polizei und Drogenkonsumenten, zusammengestellt.

Sind diese Angaben realistisch? Hast Du andere Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte gerne hier in die Kommentare!

Dieser Beitrag ist ein Auszug beziehungsweise eine auszugsweise Vorabveröffentlichung des Werks „Psychopharmakotherapie griffbereit“ von Dr. Jan Dreher, © Georg Thieme Verlag KG. Die ausschließlichen Nutzungsrechte liegen beim Verlag. Bitte wenden Sie sich an permissions@thieme.de, sofern Sie den Beitrag weiterverwenden möchten.

Ein Gedanke zu “Die Straßenpreise für illegale Drogen sinken

  1. delf1980 20. Juli 2020 / 18:57

    Hallo zusammen

    Eigentlich eine spitzen Idee, die Drogenpreise der Gasse dem unbescholtenen Bürger einmal aufzuzeigen. Dafür von ganzem Herzen ein aufrichtig gemeintes Lob 🙂

    Leider stimmen diese Preise nicht. Nicht einmal ansatzweise. Weder in Deutschland, noch in der Schweiz. Gerne teile ich euch mit, was man so üblicherweise in der Schweiz auf der Gasse/Strasse/Party bezahlt:

    GHB (wird eigentlich kaum noch angeboten, weil es 1. total eklig schmeckt und 2. weil man im Vergleich zu GBL eine grössere Menge trinken muss. Deshalb führt uns das zu:

    GBL (der Stoff aus welchem dann das GHB gemacht wird) 500ml = ~€70.– bis €110.– dazu muss gesagt sein, dass etwa 40 Tropfen bereits heftig narkotisch wirken. GBL ist auch als K.O. Tropfen bekannt.
    Bier: €0.40 im Supermarkt
    Spirituosen: sind natürlich teurer. Schaut bei Aldi vorbei, wenn ihr wissen wollt wie die Preislage so ist. In meinen Augen hat eine legale Droge in dieser Liste sowieso nichts zu suchen. Jedenfalls habe ich noch nie einen Bier oder Jägermeister Dealer kennen gelernt in den vergangenen 30 Jahren.

    -Gras/THC: rofl, ein Joint mit 300mg reinem THC drin für nur €3.–. Also diese Connection hätte ich auch gerne ;o) Scherz bei Seite. Das ist natürlich völliger Quatsch. Gras/Blüten aus Indoor Zucht kosten pro Gramm ~€12.–.
    -Gras/Outdoor: Preis sehr unterschiedlich. Zwischen €4 bis €8.–
    -Haschisch/Grüner: gemeint ist der hundsgewöhnliche Hasch, den man am öftesten antrifft. Da kostet 1 Gramm ~€10.–
    -Haschisch/Schwarzer (Afgahn/Nepal/Marok) trifft man seltener an und kostet zwischen €12-€14
    -Haschisch/Roter (Libanesier/Afgahn/etc) auch etwas seltener anzutreffen und kostet auch zwischen €12-€14

    -Speed/Amphetamin: wird wirklich selten als Pille angeboten. Meist ist es ein weisses Pulver. Manchmal ist es auch hellgelb und stinkt stark nach Seife. Je intensiver der hässliche Seifengeruch, desto höher ist der Reinheitsgrad. So als Faustregel. Natürlich kann man sich nicht darauf verlassen. Aber oftmals ist dem so. Geruchloses Speed ist idR bis zur Unendlichkeit gestreckt. Preis pro Gramm €20.–. Als Pille zwischen €15 bis €20.–. Wirklich niemand, und ich meine wirklich wirklich NIEMAND vertickt eine Pille für €3.–. Ich frage mich woher ihr diesen Schwachsinn habt? In den letzten 30 Jahren, ist mir noch nie so ein Preis für eine Pille begegnet. Sämtliche Pillen, Ecstasys, Kapseln gibt es ab €10.–. Und dann ist es ein Freundschaftspreis. An Partys kosten die mindestens €15.–.

    -MDMA: Neinneinnein..!! MDMA wird als grobkristallines Pulver angeboten. Preis pro Gramm ist ca €70.–. Reinheitsgrad ist bei Kristallklumpen >70%. Bei feinem Pulver ist er deutlich geringer.
    – Ecstasy: Wie bereits oben erwähnt: an Partys ab ~€15.–. Und Ecstasys haben meistens noch ganz andere Substanzen drin als nur MDMA. Deshalb ist ja Ecstasy eine Designerdroge. Weil die Zusammensetzung immer wieder variiert.

    Meth: Auch hier handelt es sich meistens um ein kristallines Pulver (grobkörnig wie Zucker oder Salz). Es gibt natürlich auch Meth Pillen wie die Thaipiller alias YaBa Pillen die abartig nach Vanille riechen. Kristallines Meth gibts ab €40.–/Gramm. Bessere Qualität kostet ca €70/Gramm.
    -Methpillen kosten wie alle Pillen zwischen €15-€25.–
    Koks: wird nicht in „Linien-Einheit“ vertickt. Man kann nicht einfach Koks für eine Nase voll kaufen. Das ist absoluter Unsinn. Kein Dealer bietet sowas an. Kleinste Menge ist 0.25 Gramm und kostet etwa €40.–. Ein halbes Gramm kostet €70.– und ein Gramm kostet auf der Strasse etwa €130.–. Privat kostet ein Gramm Koks €100.–. Aber nicht auf der Strasse.
    Sugar/Heroin/Braunes: da gibt es 20€ Briefchen (ca 0.2 Gramm), 40€ Briefchen (halbes Gramm), dann kommt ein grosser Sprung, denn die nächste gängige Grösse ist nicht etwa 1 Gramm, sondern 2.5 Gramm. Kostet um die €130-€140.–. Nächst grössere Einheit sind dann 5 Gramm für €240.–. Grössere abgepackte Mengen sind unüblich auf der Strasse. Privat kann man dann schon z.B. 25 Gramm für etwa €650.– kaufen. Oder 50 Gramm für €1000-€1200.–. Bis zu mehreren Kilos ist privat alles möglich. Wenn es jemanden interessiert wieviel man für grössere Mengen bezahlt, kann er ja hier einen Kommentar hinterlassen und mich fragen.

    Was auf dieser Liste hingegen fehlt und eigentlich zwingend drauf gehören würde (weil sehr beliebt und heiss begehrt) sind Benzodiazepine. Valium, Dormicum, Rohypnol, Xanax und der gleichen.

    -Valium kosten pro Stück €5.–
    -Dormicum werden immer teurer und sind momentan in der Schweiz bei CHF 15.–./Stück/ (Irrtum vorbehalten 15mg Tabletten. Doppelt so stark wie die in Deutschland normalerweise verschriebenen, weissen Tabletten). In der Schweiz sind sie blau gefärbt damit man den Unterschied in der Stärke erkennt.
    -Rohypnol ab €5.–
    -Xanax auch
    -Rivotril/Clonazepam 2.5mg ebenso.

    Methadon kostet in der Schweiz 40mg = CHF 20.– | 80mg = CHF 40.– | 120mg = CHF 60.– uswusf. Ist immer die Menge geteilt durch zwei ergibt den Preis.

    SevreLong (Morphinsulfat retard 200mg Kapsel = €5.–. Ja, dieser Preis ist irgendwie unlogisch. Eigentlich sollten die teurer sein, da 800mg / 4 rote Kapseln etwa 120mg Methadon entsprechen. Es ist halt nun einfach mal so. Ich habe die Preise nicht erfunden 😉

    Zu guter Letzt möchte ich noch einmal betonen, dass der Betreiber dieser Seite meinen Respekt und meine Achtung verdient. Ich finde es gut, dass ein Dr. die Strasse resp. dessen Szene dem Ottonormalverbraucher näher bringt. Tolle Leistung!!

    Diejenigen die hingegen die Informationen dieser Tabelle heraus gegeben haben, sind entweder Dummschwätzer/Grossmäuler, mit Sicherheit falsch informiert, haben die Daten wahrscheinlich selbst irgendwo übernommen, von jemanden der die Preise von einer Angabe eines grossen Drogenfundes der Polizei aus einer Zeitung herunter gerechnet hat und null Ahnung von der Thematik hat und/oder manche dieser Angaben wurden direkt von einem Mediensprecher der Polizei übernommen. Die Quasseln grundsätzlich immer Müll. Kein einziger Drogenkonsument rechnet in „Konsumeinheiten“. Ein saftiger, leckerer Rindsbraten wird ja auch nicht in Bissen gerechnet, sondern anhand vom Gewicht. Ein Kilo Rindfleisch kostet z.B. €30.–. Es ist falsch anzunehmen, dass ein Drogenkonsument eine Konsumeinheit Speed kauft, diese schnupft und dann für den gesamten Abend gesättigt ist. Wie soll das denn gehen? Der Reinheitsgehalt variiert, manche haben ein grösseres Körpergewicht als andere und demnach vertragen sie auch mehr und jeder hat eine unterschiedliche Tolleranz dem Wirkstoff gegenüber. Was für den Einen eine gute Einzeldosis ist, ist für den Anderen gerade mal soviel um warm zu werden. So als Vorhäppchen… Und nein, eine Pille ist auch keine Einzeldosis. Meistens schluckt man mehrere pro Abend.

    Jo, das wärs in etwa von meiner Seite aus. Hoffe ich konnte da etwas Klarheit schaffen 🙂

    Grüsse, delf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.