Phasenprophylaktika stabilisieren nicht die Stimmung innerhalb eines Tages

Was können Phasenprophylaktika?

Phasenprophylaktika wie Lithium, Carbamazepin, Valproat und andere verhindern und lindern in einem Zeitfenster von mehreren Jahren depressive, manische und submanische Phasen. Das ist es, was man von ihnen erwarten kann. In meinem Buch habe ich dies so dargestellt:

2020 03 24 Überarbeitung Dreher 2020 04 16 10 57 15

Was können Phasenprophylaktika nicht?

Phasenprophylaktika wie Lithium, Carbamazepin, Valproat und andere können nicht die Stimmung im Verlaufe eines Tages oder einer Woche stabilisieren. Dies erhoffen sich zwar ebenso viele Behandler:innen wie Patient:innen, das funktioniert aber leider nicht. Daher ist der Begriff „Stimmungsstabilisierer“ auch irreführend. Ich bin ja sonst ein großer Freund der einfachen Sprache, aber in diesem Fall ist Stimmungsstabilisierer schlechter als das richtige und präzise Phasenprophylaktika. Also soll man das letztere Wort verwenden. 

Wollte ich nur noch mal gesagt haben.

Copyright

Die Grafik ist ein Auszug beziehungsweise eine auszugsweise Vorabveröffentlichung des Werks „Psychopharmakotherapie griffbereit“ von Dr. Jan Dreher, © Georg Thieme Verlag KG. Die ausschließlichen Nutzungsrechte liegen beim Verlag. Bitte wenden Sie sich an permissions@thieme.de, sofern Sie den Beitrag weiterverwenden möchten.

2 Gedanken zu “Phasenprophylaktika stabilisieren nicht die Stimmung innerhalb eines Tages

  1. Martin 17. April 2020 / 10:08

    Eine alte Frage bleibt für mich: Wann beginne ich mit dem Einsatz eines Phasenprophylaktikums: Wenn der Patient noch depressiv ist? Oder erst wenn er wieder euthym ist? Unterliege ich mit einem „zu frühen Beginn“ nicht der Gefahr, einen depressive Stimmung „zu stabilisieren“?

    • Dr. Jan Dreher 18. April 2020 / 07:16

      Du beginnst während einer depressiven Phase sofort mit der phasenprophylaktischen Medikation. Diese hilft, wieder in eine normale Stimmung zu kommen, es besteht keine Gefahr, die depressive Stimmung praktisch einzufrieren. Es wird lediglich über Antidepressiva geschrieben, dass man die in der depressiven Phase nicht zu hoch dosiert geben soll, oder vielleicht gar nicht geben soll, um ein Kippen in eine Manie zu verhindern. Aber Phasenprophylaxe ist immer angezeigt: In der Depression, bei stabiler Stimmung und in der Manie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.