Die Mitte der Nacht

Die Mitte der Nacht ist ein interaktives Filmprojekt, das filmisch über Depressionen informiert. Dabei kommen Betroffene, Angehörige und Professionelle zu Wort. Aber das ist nicht alles. Tatsächlich darf jeder einen eigenen Text, Audio- oder Videobericht zu diesem Projekt beitragen. Dadurch entsteht eine vielseitige und vielschichtige Sicht auf das Thema Depressionen, und das Projekt wächst weiter.
Teil des Projektes ist der Dokumentarfilm „In der Mitte der Nacht“, der in verschiedenen Kinos und Kliniken gezeigt wird und den man auch auf DVD bestellen kann. Auf der Webseite kann man diesen Dokumentarfilm gegenwärtig nicht sehen, aber sehr viele andere kurze, teilweise interaktive Filme, die wirklich sehr sehenswert sind.
Initiiert wurde das Projekt vom Psychiater und Filmemacher Axel Schmidt und der Filmemacherin und Produzentin Michaela Kirst. Gefördert wurde es von der Deutschen Depressionshilfe, der AOK, dem LVR und dem LWL.
Surf mal auf der Seite Die Mitte der Nacht vorbei, es ist interessant dort!