Welches Antidepressivum gebe ich wem? Jetzt auch als Video verfügbar

Der Post „Welches Antidepressivum gebe ich wem?“ wurde hier auf dem Blog ja ausführlich diskutiert und ich bedanke mich noch einmal sehr herzlich für die Rückmeldung. Ich habe die Ergebnisse auch als Video aufgezeichnet. Welche Form mögt ihr lieber? Welche Themen mögt ihr lieber im Blog, was eignet sich gut als Video und wann ist beides sinnvoll? Schreibt eure Vorlieben mal hier in die Kommentare!

2 Gedanken zu “Welches Antidepressivum gebe ich wem? Jetzt auch als Video verfügbar

  1. Florian 11. September 2019 / 08:56

    Guten Morgen, Herr Dr. Dreher,

    auf diesem Wege derjenige von neulich.
    Auch hier weniger mir formalen Verbesserungsvorschlägen zu Layout und Vermittlung als mehr ein paar Inputs und eigene Erfahrungswerte aus spezifischer Patientensicht beisteuern wollend.

    Interessant, dass sie ausgerechnet Sertralin als -das- große SSRI (damals „Zoloft“) erst bei zunächst kardiologisch vorerkankten Patienten geben.
    Nach Citalopram, was vor vielen Jahren mein allererstes, für mich allerdings wirkungsloses, AD darstellte, gehörte Sertralin nämlich zu meinen Erstanwendungen. Zugegeben auf meine eigene Initiative hin nach erfolgter Internetrecherche mit all ihren bekannten Vorzügen und Nachteilen.

    Was ist des Weiteren mit der „großen Schwester“, das SSRI Fluoxetin (ehemals „Prozac“) ?
    Hiermit scheine ich in der Vergangenheit inbesondere beim Thema Antrieb noch fühlbare Besserungen erzielt zu haben. -Aber wer weiß, vielleicht war das auch dem Placebo gedankt ?!

    Mein Hintergrund: Abgesehen von Positivsymptomen hatte ich in der Vergangenheit oft mit Depressionen mit stark verminderten Antrieb (gesamten Tag im Bett liegend verbracht, wie Sie es oben schildern etc.) bzw. Negativsymptomatik zu tun.

    Ein einmaliges Herumprobieren mit dem SNRI Venlafaxin vor vielen Jahren bei geringster Dosierung brachte bedauerlicherweise eine dauerhafte „Agitierung“ mit sich. Was ich hier damit meine: Ich konnte dadurch -gar nicht- mehr schlafen, was bei Psychosen auf Dauer bekanntlich auch keine rechte Lösung darstellt.
    Erinneren tue ich mich aber nicht mehr, ob ich damals nicht auch die retardierte Form genommen habe, denn, wie ich eben ´gestartpaged´ habe, gibt es die ja nämlich auch – was mir bis gerade eben neu gewesen ist. Vielleicht sollte ich es mit der Venlafaxin Retard-Variante dann noch einmal auf einen Versuch ankommen lassen ?

    Oft und über einen gewissen, doch schon längeren, Zeitraum habe ich dann tatsächlich, so wie Sie es oben beschreiben, Valdoxan (Agomelatin) ausprobiert und weiterhin eingenommen, was ich von der Wirkung her, ähnlich wie Sie, allerdings mit „harmlos“ charakterisieren möchte.

    Zumindest verlieh es mir neben wahlweise Promethazin, Melperon, Perazin u.v.a. niederpotenten Nl einen Schlafanstoß, den ich bald mit kurioserweise zunehmender -nächtlicher- Schlaflosigkeit trotz Depression verminderten Antriebs ganz gut gebrauchen konnte.

    -Heute und zur Zeit nehme ich zur Abwechslung wieder (ausschließlich) Reagila (Cariprazin) in der niedrigsten Wirkstärke von 1,5 mg, nachdem ich es bei bereits 3,0 mg mit Nebenwirkungen wie Akathisie und verstärkter Schlaflosigkeit zu tun habe.

    Weil ich mittlerweile nachts über arbeite, empfinde ich letztere, bei 1,5 mg abgeschwächte, Nebenwirkung nun nicht mehr als so gravierend wie zuvor.

    Eine Frage, die mich dabei interessierte:

    Kann man mit Reagila, was ja bereits, wie ich es flüchtig verstanden zu haben meine, eine serotonerge „Rezeptoraffinität“ mit sich bringt, nun zusätzlich ein AD wie ein SSRI, SNRI, NDRI etc. oder aber Agomelatin oder ein anderes (älteres) AD kombinieren?

    Ihnen einen schönen Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.