Video Einschätzung der Fremdgefährdung mit Nerdfallmedizin online

Fremdgefährdung – wann liegt die eigentlich vor und wie schätze ich das Ganze ab? Nicht besonders einfach und gerade in der Praxis oft ganz anders als in Lehrbüchern. Daher geht es in Teil 2 mit Philipp von der Nerdfallmedizin wieder um einen Fall an dem wir wichtige Punkte verdeutlichen wollen!

HIER gibt es Eigen- und Fremdgefährdung als komplette Audiodatei.

Hier findet ihr Teil 1 zu Eigengefährdung!

PC118 Corona-Alltag und wirtschaftliche Folgen mit Sven ist online

Wir sprechen über den Corona-Alltag und unsere Umgangsweise mit den starken Veränderungen des Alltags. Was fehlt, was ist nich möglich? Müssen wir mehr über Möglichkeiten, als über Verbote debattieren? Wir freuen uns riesig, dass unser Freund Sven Heinrichs, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater der Treuhand Weser-Ems und Standortleider der Bremer Niederlassung, mit uns über die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und den Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung spricht. (Diese Sendung wurde am 12.02.2021 aufgezeichnet – heutzutage nicht ganz unwichtig…)

Die Folge findet ihr hier.

Oder ihr hört das Audio gleich hier:

Fundsachen
Alex: Trauerkarten von Beate Alefeld-Gerges für Trauerarbeit; My Brother Rabbit (Nintendo Switch)
Jan: Köln Halbmarathon

Viel Spaß beim Hören!

Video: Einschätzung der Eigengefährdung

Zusammen mit Philipp von den Nerdfallmedizinern bespreche ich die Einschätzung von Eigengefährdungsaspekten aus psychiatrischer und notfallmedizinischer Sicht. Triggerwarnung: Es geht um Suizidalität. Im zweiten Teil nächste Woche geht es um die Einschätzung der Fremdgefährdung, dann wieder auf beiden Kanälen. Die ganze Sendung als Audiodatei gibt es hier.

Viel Spaß beim Video.

DocCheck Video: Psychische Erkrankungen: Die Schubladenstrategie

https://tv.doccheck.com/de/movie/78904/warum-schubladen-dem-psychiater-helfen

Zusammen mit DocCheck habe ich ein Video gedreht, in dem ich darauf eingehe, dass in der psychiatrischen Krankheitslehre der Weg in einigen Bereichen weg von den starren Schubladen hin zu dimensionalen Modellen geht, und warum das gut ist. Das Video findet ihr hier.

Wir testen jetzt noch intensiver…

Wir testen jetzt ALLE Mitarbeiter und ALLE Patienten regelmäßig einmal wöchentlich per Corona-Schnelltest

Seit Ende Dezember testen wir in der Klinik Königshof Krefeld alle Mitarbeiter:innen einmal wöchentlich jeweils donnerstags und alle Patient:innen sowohl im stationären Bereich als auch im tagesklinischen Bereich ebenfalls einmal wöchentlich jeweils mittwochs.

Vor stationären Aufnahmen testen wir alle vollstationären Patienten schon seit dem Frühjahr. Mit dieser sehr dichten regelmäßigen Testung hoffen wir, weiterhin einen Corona-Ausbruch in unserem Haus verhindern zu können.

Bleibt gesund!

PC116: Warum schieben wir Dinge auf? Über Prokrastination.

Wir sprechen über das weit verbreitete Aufschieben, die Aufschieberitis, die Prokrastination. Wir klären, warum viele das tun und ob das auch positiv sein kann.

Die Folge findet ihr hier. Oder direkt hier:

Jans Fundsachen: Craft, Things, Gabi Fastner, Ring Fit Adventure
Alex Fundsache: Maja Storch: Das Geheimnis kluger Entscheidungen

Corona Update 16.12.2020

Die Corona-Lage verschärft sich weiter, die Infektionszahlen steigen. Daher haben auch wir unsere Teststrategie aktualisiert. Zuletzt hatten wir das Mitarbeiterscreening auf bestimmte Mitarbeitende, die im Bereich der Gerontopsychiatrie arbeiten, beschränkt. Ab jetzt testen wir alle Mitarbeitenden mindestens einmal pro Woche per Schnelltest, zusätzlich an bestimmten „Prävalenztagen“, und zusätzlich bei auch nur leichten Symptomen. Auch die Patientinnen und Patienten werden an bestimmten Tagen (5 Tage nach Weihnachten und 5 Tage nach Sylvester) vollständig per Schnelltest getestet. Besucher der geschützten gerontopsychiatrischen Station werden mindestens einmal pro Woche per Schnelltest getestet. Besuche erfolgen auf den geschützten Stationen mit Termin. Damit möchten wir verhindern, dass zu viele Besucher gleichzeitig auf der Station sind. Besucher der geschützten gerontopsychiatrischen Station sollen eine FFP-2 Maske mitbringen.

Auch dieses Testkonzept ist nicht der endgültigen Weisheit letzter Schluss, aber wenn Du selbst darüber nachdenkst, wie ihr es in eurer Klinik handhaben wollt, dann kann dies vielleicht eine interessante Information zum Vergleich sein.