Die fünfte Auflage von Psychopharmakotherapie griffbereit ist erschienen!

Die fünfte Auflage von Psychopharmakotherapie griffbereit ist erschienen! WOW!

Das Buch ist ja schon seit der ersten Auflage ein Geschwisterkind dieses Blogs, denn praktisch alle Texte, die ich ins Buch aufgenommen habe, habe ich zuerst hier zur Diskussion gestellt. Und ich möchte mich auch heute noch einmal sehr sehr herzlich bei allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern für den intensiven Austausch zu jedem einzelnen Kapitel bedanken. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Charakter dieses Buches von den Diskussionen hier ganz wesentlich geprägt ist und das es erst dadurch so praxisnah, relevant und aktuell ist…

Worum geht es in dem Buch?

Was können eigentlich Psychopharmaka? Welche sollte ich kennen? Was muss ich wirklich über welches Medikament wissen? Wie funktioniert eine Behandlung mit diesen Medikamenten, was muss ich beachten? 

Diese Fragen wirklich verständlich zu beantworten ist der Leitgedanke meines Buches Psychopharmakotherapie griffbereit. Es richtet sich sowohl an Profis wie Fachärzt:innen und Weiterbildungsassistent:innen für Psychiatrie und Psychotherapie, an Notfallmediziner, Allgemeinärzte und andere im psychiatrischen Bereich Tätige, als auch an Betroffene und deren Angehörige. Ich verzichte in meinem Buch so weit wie möglich auf Fachchinesisch und erkläre die Dinge mit einfachen, klaren Worten so, wie sie sind. Wer das Buch liest, erhält einen guten Überblick über das Gebiet der Psychopharmakologie und sollte sich in jedem psychiatrischen Medikamentenschrank gut zurecht finden.

Was gibt es in der fünften Auflage Neues?

Diese Neuauflage ist sorgfältig überarbeitet und durch die sehr kompetente Fachapothekerin Frau Lucas geprüft. So können wir noch sicherer sein, dass alle Angaben, Dosierungen und Hinweise richtig und aktuell sind. (Natürlich gilt auch hier, wie bei allen Fachbüchern, dass Fehler nie ganz auszuschließen sind und die letzte Verantwortung bei der verschreibenden Ärzt:in liegt…)

Ganz neu ist ein ausführliches Kapitel über Schmerztherapie und Schmerzmedikamente. In diesem Kapitel erkläre ich den Einsatz von Nicht-medikamentösen Elementen der Schmerzbehandlung, unterstützenden Medikamenten, Nicht-Opioiden und Opioiden. Auch erkläre ich den Unterschied der Behandlung von akuten Schmerzzuständen und chronischen Schmerzzuständen.

Als Thieme-Fachbuch ist kann der Inhalt des Buches ohne weitere Kosten zusätzlich auch digital in der Wissensplattform eRef gelesen werden, der Zugangscode befindet sich im Buch.

Bei Thieme findet ihr das gedruckte Buch hier, als EPUB oder PDF zum Download hier; bei Amazon findet ihr das Buch hier.

Altersspezifische Heatmaps der Corona Infektionen


Das Bild oben zeigt am Beispiel des Landes NRW auf der X-Achse die Kalenderwochen und auf der Y-Achse die Altersgruppen. Die Farben zeigen die Inzidenz von Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche an. Auf der Projektwebseite könnt ihr euch euer Bundesland auswählen und dann neben den Daten des Bundeslandes auch die einzelnen Kreise, also z.B. Köln anwählen und so erhaltet ihr die Heatmap eures Kreises. Das Projekt visualisiert Daten des RKI. Entwickelt haben dieses absolut gelungene Projekt Michael Schrempf von der Uni Heidelberg und Dennis Hipp, Webdesigner aus Stuttgart.

Absolute Hörempfehlung: Der Gyncast

Wir sind ja alle im Moment etwas unterdrostet, da kommt der Gyncast gerade richtig.

Im Gespräch mit zwei Tagesspiegel-Redakteurinnen begleitet die Berliner Gynäkologie-Chefärztin Dr. Mandy Mangler eine hypothetische Frau von der Menarche über den ersten Sex, Verhütung, Körperbilder und weitere Stationen des Lebens aus gynäkologischer Sicht. Medizinisch informativ, unterhaltsam, politisch, so dürften alle medizinischen Podcasts sein…

Wer also die Teilnahme an einer unverklemmten gynäkologischen Sprechstunde zu schätzen weiß, der abonniert bitte den Gyncast, und hört sich schön der Reihe nach von der ersten bis zur aktuellen Episode durch.

Klare Hörempfehlung!

Heimfinder NRW App

Auf diese App haben wahrscheinlich sehr viele Menschen lange gewartet, jetzt ist sie da und sie funktioniert genau so, wie es der Name Heimfinder NRW vermuten läßt. Man gibt den Namen seiner Stadt in NRW ein, und die App zeigt einem in einer Liste oder auf einer Karte freie Kurzzeitpflegeplätze und freie Dauerpflegeplätze an. In dieser Zeit ist sie hilfreicher denn je. Zu laden in allen AppStores oder im Web nutzbar unter https://www.heimfinder.nrw.de/.

Cochrane Bibliothek temporär kostenlos zugänglich

https://www.cochranelibrary.com/cdsr/reviews

Im Rahmen der COVID-Krise sind einige wissenschaftliche Quellen, vorwiegend COVID im engeren Sinne betreffend, auf vielen wissenschaftlichen Seiten frei zugänglich, um die Forschung und den klinischen Austausch zu unterstützen.

Erfreulicherweise ist auch die Cochrane-Datenbank temporär kostenlos zugänglich, wenn man sich dort bei den Reviews umschaut, findet man alles auf free access. Nutzt das und seht euch mal genauer um!

Hier findet ihr die Cochrane Review-Datenbank.

Papers, Endnote, Mendeley: Welcher Reference Manager ist der Beste?

Hast Du Dir für´s neue Jahr vorgenommen, hin und wieder einen Fachartikel zu lesen und diese Artikel dann ordentlich zu verwalten? Musst Du manchmal Artikel im korrekten Format zitieren, etwa in einem eigenen Artikel oder in einem Buch?

Dann kann dir ein Reference Manager helfen. Diese Sorte Apps verwaltet die von dir gesammelten Artikel und generiert Quellenangaben im von dir gewählten Stil. Welches Programm benutze ich gegenwärtig? Schau dir in diesem Video meinen Vergleich von Papers 3, Papers 4 und Mendeley an!

Off topic: Ich mach die Greta und habe zu Naturstrom gewechselt

Vielen Dank | 100 erneuerbare Energien von NATURSTROM 2019 11 02 08 48 46

Wer sich dafür interessiert: Ich habe eben den Strom- und Gasanbieter gewechselt, ich bin zu Naturstrom gegangen. Dort bekomme ich 100 % Strom aus regenerierbaren Energien. Und zwar nicht über obskure Zertifikatehandel, sondern aus echten Windrädern und Wasserkraftwerken. Beim Gas kann man wählen, welchen Biogasanteil man haben will, zu etwas unterschiedlichen Kosten. Der Rechner auf der Homepage zeigt, wieviel Gas und Strom beim eigenen Verbrauch kosten werden, für mich ist der Preis im Tarif mit 10 % Biogas für Gas gleich und auch der Strompreis ist genau so hoch wie der, den ich aktuell bei Rheinenergie zahle.

Wenn ihr was für die Umwelt tun wollt, dann wechselt auch zu Naturstrom. Wenn ihr zugleich den großartigen Politkpodcast „Lage der Nation“ unterstützen wollt, dann macht ihr den Wechsel über diesen Link.

Können Computerspiele ein Skill gegen Gedankenkreisen sein?

Ist die PlayStation ein guter Skill gegen Gedankenkreisen, Zwangsgedanken oder auch Dissoziationen?
Vielen Patienten helfen Handyspiele, eine Runde Zelda auf der Switch oder ein gutes Playstation Spiel, sich wieder zu erden und zurück in die Realität zu kommen. Warum also die PlayStation nicht in das Arsenal der Skill neben Sport, Eiswürfeln und Hörbüchern einreihen?

Das Video findet ihr hier.

PsychCast goes YouTube!

Der PsychCast bekommt zuzätzlich zum Audio-Kanal, den es unverändert weiter gibt, einen YouTube-Kanal! Das sind gute Neuigkeiten, denn wer uns nicht nur hören, sondern auch mal „on air“ sehen möchte, kann das jetzt! Surft den PsychCast YouTube-Kanal hier mal an und abonniert ihn gleich, so seht ihr jedes neue Video! Was erwartet euch da? Das erzählen wir in diesem Video…